Zum Inhalt springen
Kursbild Hände JLKVetrauensspiel POK
POK Teilnehmer beim VertrauensspielTeamkran POK
POK Teilnehmer beim TeamkranKursbild JLK

Der BDKJ Hannover bietet interessierten Jugendlichen jährlich die Möglichkeit, eine Ausbildung zum/ zur Jugendleiter/in zu machen. Die Ausbildung gliedert sich dabei in folgende Bereiche:

Persönlichkeitsorientierter Kurs (POK)

Hier werden die eigenen Fähigkeiten und Eigenheiten erkundet, soziale Fähigkeiten entdeckt und erweitert sowie kommunikative Kompetenzen geschult. Der Kurs ermöglicht eine fundierte Entscheidung zur Übernahme von Leitungsverantwortung und ist daher unverzichtbarer Bestandteil und Voraussetzung zur Fortsetzung der Ausbildung. Den POK kann man bereits mit 15 Jahren machen.


Jugendleiterkurs (JLK)

Der Jugendleiterkurs vermittelt grundlegende Kenntnisse für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Dazu gehören u.a. die Lebenssituation von Kindern und Jugendlichen, Arbeit in und mit Gruppen, die Rolle und das Selbstverständnis von Leitung, Fragen zu Rechten und Pflichten, Planung und Organisation sowie Öffentlichkeitsarbeit. Die JuLeiCa kann jeder Jugendliche ab 16 Jahren beantragen, der den Kurs absolviert hat.

Zur Ausbildung gehört der Erwerb von ausreichenden Kenntnissen in Erster Hilfe. Hierzu ist der Nachweis im Umfang des »Erste-Hilfe-Lehrgangs« (Zwölf Zeitstunden entsprechend 16 Schulungseinheiten) nachzuweisen. Erste Hilfe-Lehrgänge werden z. B. angeboten von der Malteser Jugend.

Fortbildungsangebote sollen die Kenntnisse und Fähigkeiten der Ausbildung vertiefen und zur weiteren Qualifizierung beitragen, daher ist eine jährliche Fortbildung empfehlenswert. Für die Verlängerung (Neu-Ausstellung) der JuLeiCa nach drei Jahren ist die Teilnahme an einer oder mehreren Fortbildungsveranstaltungen im Umfang von insgesamt mindestens acht Zeitstunden (entsprechend zehn Schulungseinheiten) nachzuweisen.


Logout